FANDOM


Polen-Litauen ist eine große, spielbare Nation in Empire: Total War.

BeschreibungBearbeiten

Polen gibt es schon lange und es ist ein altes Königreich. Wie alle alten staaten pflegt auch Polen alte Feindschaften und plagt sich mit alten Problemen herum.

Diese Probleme und Feinschaften sind dieselben, mit denen jeder staat konfrontiert ist, der von ehrgeizigen Rivalen umgeben ist, die alle darauf bedacht sind, auf Kosten anderer stärker zu werden. Schweden verfolgt das Ziel, ein Reich um die Ostsee aufzubauen; Zar Peter möchte Russland als große europäische Macht im Stile von Frankreich unter der Bourbon-Dynastie etablieren; die Österreicher und Preußen beabsichtigen, ein Großdeutschland zu definieren und ihre Grenzen zu sichern; sogar die fernen Osmanen müssen berücksichtigt werden, falls sie einen neuen Angriff auf das christliche Europa starten sollten. Und inmitten all dieser Ambitionen sitzt der polnisch-litauische Staat, der nicht von einem einzigen starken Mann regiert wird. Von einem Mann, der seinen Willen durchsetzen könnte, um sein Volk zu verteidigen. Stattdessen ist Polen ein absolut seltsames Gebilde - nämlich ein Land, in dem das Volk bei der Regierung ein Wörtcehn mitzureden hat.

Dass das Land überhaupt überlebt hat, verdankt es dem Kampfgeist seines Volkes.

dennoch könnte sich all diese Rivalität auch zum Vorteil wenden lassen. Ein polnischer Herrscher, der sorgfältig Bündnisse schmiedet und mit derselben Sorgfalt entscheidet, an welchen Kriegen er sich beteiligt, könnte einen erheblichen Beitrag leisten, um seinen Land zu Größe zu verhelfen. Die russen bsitzen kein gottgegebenes Recht, die Steppen zu beherrschen. Ebensowenig können die Schweden den Anspruch erheben, den Ostseeraum zu kontrollieren. Die verschiedenen deutschen Staaten benötigen - genau wie andere Staaten - Verbündete und können nicht davon ausgehen, gewünschte Gebiete kampflos zu bekommen. Ein kluger polnischer Anführer könnte vieles aus dieser Situation herausholen, wenn es ihm gelingt, die Hoffnungen und Erwartungen seines Volkes zu erfüllen und die Ängste der Polen zu besänftigen.

SiegbedingungenBearbeiten

Kurze KampagneBearbeiten

Erobern und halten Sie 15 Provinzen bis Ende 1750, einschließlich: Galizien & Podolien, Polen, Brandenburg, Österreich, Litauen, Weißrussland & Wolhynien.

Lange KampagneBearbeiten

Erobern und halten Sie 25 Provinzen bis Ende 1799, einschließlich: Weißrussland & Wolhynien, Galizien & Podolien, Brandenburg, Polen, Litauen, Rumelien, Schweden, Österreich.

PrestigesiegBearbeiten

Erobern und halten Sie 15 Provinzen bis Ende 1750, einschließlich: Galizien & Podolien, Polen, Brandenburg, Österreich, Litauen, Weißrussland & Wolhynien. Und erreichen Sie mit Ihrer Nation den höchsten Prestigewert bis Ende 1799.

WeltherrschaftBearbeiten

Erobern und halten Sie 40 Provinzen, einschließlich Polen, bis Ende 1799.

Wo anfangen?Bearbeiten

Ihr Hauptaugenmerk sollte auf dem Zusammenhalten der zerbrechlichen Union liegen. Ihre Sicherheit wird von allen Seiten bedroht. Preußen hat imerialistische Ambitionen und möchte seine verstreuten Territorien einen; Schweden und russland bereiten sich auf einen Krieg vor; während Österreich bereits große Teile der Region kontrolliert und Expansionsgelüste im Osten entwickeln könnte. Es ist höchst unwahrscheinlich, dass die Territorien Polen-Litauens ohne Aderlass überleben werden, und Sie sollten Ihre Grenzen gut verteidigen.

Polen wird außerdem von Süden her bedroht - Galizien & Podolien grenzen an die Krim, Weißrussland & Wolhynien an Russland. Das Osmanische Reich könnte sein Augenmerk wieder Richtung Europa lenken. Sollte dies der Fall sein, wird es unvermeindlich zu Auseinandersetzungen mit Russland und Österreich kommen - ein geschickter Staatsmann könnte daraus seinen Nutzen in Form eines Hafens am Schwarzen Meer an der Krim schlagen. Damit würde Polen über eine direkte Handelsverbindung in den Ostseeraum verfügen und erheblich an Wohlstand gewinnen.

Außerdem wäre es klug, sich mit einer größeren Nation zu verbünden, die Polen im Falle eines Angriffs durch einen unmittelbaren Nachbarn beistehen könnte - Frankreich, Großbritannien und Schweden gäben gute Handels- und Bündnispartner ab.

TriviaBearbeiten


Empire: Total War Fraktionen
Große Nationen FrankreichGroßbritannienMarathenreichMogulreichOsmanisches ReichPolen-LitauenPreußenRusslandSchwedenSpanienVereinigte ProvinzenVereinigte StaatenÖsterreich
Kleine Nationen BarbareskenstaatenBayernDagestanDreizehn KolonienDänemarkGenuaGeorgienHannoverInuitItalienische StaatenJohanniterKrimkhanatKurlandLousianaMaissurMarokkoNeuspanienPersienPortugalSachsenSavoyenVenedigWestfalenWürttemberg
Kriegspfad-Nationen CherokeeHuronen-KonföderationIrokesen-KonföderationPrärievölkerPueblo
Die Unabhängigkeit erlangende Nationen HessenNorwegenSchottlandGriechenlandQuébecUngarnMexikoGroßkolumbienIrlandNeapel & SizilienAfghanistanMameluckenPunjab
Herausgeschnittene Nationen Schleswig-HolsteinMecklenburgAlte EidgenossenschaftToskanaKhanat Chiwa
Andere Nationen Kolonisten von VirginiaPowhatan-KonföderationPiraten

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki