FANDOM


Reiter

Der Titel dieses Artikels ist mehrdeutig.
Weitere Bedeutungen sind unter Großbritannien (Begriffsklärung) aufgeführt.

Großbritannien ist eine der großen und spielbaren Nationene aus Empire: Total War. Großbritannien hat dabei zu Beginn die Dreizehn Kolonien als Protektorat.

BeschreibungBearbeiten

Großbritannien ist kein natürliches Gebilde, sondern entstand durch die Vereinigung separater Königreiche und Völker. Die neue Nation hat ein Jahrhundert beispielloser Turbulenzen hinter sich: die ungeliebte Vereinigung von Schottland und England; religiöse Streitikgeiten; Bürgerkriege; die Hinrichtung eines Königs; eine Militärdiktatur; die Wiedereinsetzung eines Volksmonarchen; der Sturz eines zweiten Monarchen. Vor weniger als 15 Jahren musste der verhasste Katholik James II. infolge der Glorreichen Revolution ins Exil gehen und die protestantische Monarchie wurde wieder eingeführt. Ein kurzer, heftiger Krieg in Irland machte jede Chance auf eine erneute Machtübernahme durch das katholische Königshaus Stuart zunichte. Nichtsdestotrotz hatte der im Exil lebende James Stuart Sympathisanten in ganz Großbritannien - und zwar die Jakobiten. Trotz - oder vielleicht wegen - seiner turbulenten Geschichte ist Großbritannien eine Triebfeder des wissenschaftlichen und kulturellen Fortschritts in Nordeuropa, denn Aufruhr regt die Kreativität an.

Als Inselnation haben die Briten schon immer die Ansicht vertreten, die Shakespeare folgerdermaßen formuliert hat:

"...dieser in die Silber-See eingefasste Edelstein, dieser kleine Inbegriff der Welt, dem der umgebende Ozean für eine Mauer oder für einen beschützenden Graben gegen den Neid nicht so glückseliger Länder dient..."

Großbritanniens Stärke liegt auf dem Meer, und zwar gleichermaßen als Handels- und Kolonialmacht als auch als Seemacht. Die Marine wird mit den Handelszöllen finanziert und im Gegensatz sorgt die Marine für freien Handel. Der Ärmelkanal hält die Franzosen - und im geringen Maße auch Niederländer - auf Abstand. Dadurch dass der Niederländer Wilhelm III. auf dem britischen Thron sitzt, herrscht Zwiespältigkeit hinsichtlich der traditionellen Rivalität mit den Niederlanden!

Die Engländer und Schotten vertreten gerne die Ansicht, dass sie sicher schlafen können und sich keinerlei Sorgen um Invasoren oder Tyrannen aus fremden Ländern machen müssen. Damit haben sie durchaus Recht, aber nur solange es keine zentralisierte Kontinentalmacht gibt. Eine Nation, die die Ressourcen von Europa vereint, würde den Traum von Albion sicherlich zunichte machen. Das ist also das grundlegende Ziel von Großbritannien, sich auf die Seite der Schwachen in Europa zu schlagen und Front gegen die Starken zu machen - und dabei möglichst viele Überseebesitzungen zu stehlen.

SiegbedingungenBearbeiten

Kurze KampagneBearbeiten

Erobern und halten Sie 25 Provinzen bis Ende 1750, einschließlich: England, Georgia, Irland, Gibralter, Neufrankreich, Hindustan, Schottland, Florida, Insel unter dem Winde.

Lange KampagneBearbeiten

Erobern und halten Sie 35 Provinzen bis Ende 1799, einschließlich: England, Georgia, Irland, Gibralter, Neufrankreich, Hindustan, Schottland, Florida, Insel unter dem Winde.

PrestigesiegBearbeiten

Erobern und halten Sie 25 Provinzen bis Ende 1799, einschließlich: England, Georgia, Irland, Gibralter, Neufrankreich, Hindustan, Schottland, Florida, Insel unter dem Winde. Und erreichen Sie mit Ihrer Nation den höchsten Prestigewert bis 1799.

WeltherrschaftBearbeiten

Erobern und halten Sie 50 Provinzen, einschließlich England, bis Ende 1799.

Wo anfangen?Bearbeiten

Als Inselstaat sollte ihr Hauptaugenmerk auf einer zur Verteidigung ausreichenden Marine liegen. Eine starke Marine ist der Schlüssel zum Schutz ihrer Küsten. Darüber hinaus sollten sie freundliche Beziehungen zu anderen protestantischen Nationen wie den Vereinigten Provinzen, Hannover, Preußen und Schweden unterhalten, da die katholischen Nationen Frankreich und Spanien in naher Zukunft ein gemeinsames Vorgehen von Verbündeten erfordern kann. zusätzlich zur Sicherung ihrer Position in der Heimat sollten Sie für den Erhalt ihres Protektorats und ihrer Kolonien in Amerika und der Karibik sorgen. Frankreich und Spanien haben ein großes Interesse an der Expansion ihrer überseeischen Besitztümer und Ihre Kolonisten sind - wenn man sie ungeschützt lässt - ein leichtes Ziel für skrupellose Nationen.

Weiterhin gibt es viele ungenutzte Territorien auf dem indischen Subkontinent - sichern Sie sich den Zugang vor ihren Rivalen. Das ehemals mächtige Mogulreich steht am Rande des Zusammenbruchs. Trotzdem ist schnelles Handeln von höchster Wichtigkeit. Die aufstrebende Maratha-Konföderation ist bereit loszuschlagen, um ein eigenes Reich zu gründen. Ein Bündnis mit ihr gegen die Mogulen könnte sich als strategisch sinnvoll erweisen. Von oberster Priorität ist der Handel in Indien, bevor die Franzosen sich dort etablieren und gegen Sie vorgehen können, wie sie es woanders bereits getan gaben.

TriviaBearbeiten

Großbritannien in der Wikipedia


Empire: Total War Fraktionen
Große Nationen FrankreichGroßbritannienMarathenreichMogulreichOsmanisches ReichPolen-LitauenPreußenRusslandSchwedenSpanienVereinigte ProvinzenVereinigte StaatenÖsterreich
Kleine Nationen BarbareskenstaatenBayernDagestanDreizehn KolonienDänemarkGenuaGeorgienHannoverInuitItalienische StaatenJohanniterKrimkhanatKurlandLousianaMaissurMarokkoNeuspanienPersienPortugalSachsenSavoyenVenedigWestfalenWürttemberg
Kriegspfad-Nationen CherokeeHuronen-KonföderationIrokesen-KonföderationPrärievölkerPueblo
Die Unabhängigkeit erlangende Nationen HessenNorwegenSchottlandGriechenlandQuébecUngarnMexikoGroßkolumbienIrlandNeapel & SizilienAfghanistanMameluckenPunjab
Herausgeschnittene Nationen Schleswig-HolsteinMecklenburgAlte EidgenossenschaftToskanaKhanat Chiwa
Andere Nationen Kolonisten von VirginiaPowhatan-KonföderationPiraten

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki